„EU – wie geht das?“: Informationstag zur Europawahl an Schulen

Die Wahlbeteiligung bei der Europawahl sinkt stetig. Wir sind der Meinung, dass das auch daran liegt, dass viele von dieser Wahl nichts mitbekommen oder nicht wissen, wofür das Europa Parlament und die weiteren Institutionen zuständig sind. Unwissenheit ist Machtlosigkeit und führt zu Politikverdrossenheit, auch, da das EU-Parlament leider die einzig direkt demokratisch gewählte Institution in der Europäischen Union ist.

Deshalb fordern wir Junge Liberale Niederrhein angemessene politische Bildung und einen direkten Dialog der weiterführenden Schulen mit der Politik in Form von Podiumsdiskussionen mit Vertretern von allen zur Wahl stehenden Parteien, die von den Schulen rechtzeitig informiert werden müssen.

Einer wachsenden Unmündigkeit müssen wir Junge Liberale durch effektive Aufklärung entgegentreten.

Weitere Beschlüsse

„High-occupancy vehicle lanes” für Regionen mit viel Verkehr in NRW

Im Landtagswahlkampf haben Junge Liberale sowie Freie Demokraten maßgeblich mit dem Thema Stauvermeidung durch moderne Infrastruktur geworben. Folglich fordern die...

Schluss mit grüner Stigmatisierung – mehr Autonomie für Jäger gegen ASP, für Artenschutz und Waidgerechtigkeit

Die Jagd ist ein wichtiger Garant des Artenschutzes. In Zeiten viraler Bedrohungen wie der afrikanischen Schweinepest ist es umso wichtiger,...

Kampf gegen Rechtspopulismus durch einen ausgeprägten Bürgerdialog mit Asylsuchenden

Der Kreis Wesel ist ein ländlicher Kreis. Das führt dazu, dass in kleineren Gemeinden mit etwa 5000 Einwohner bis zu...
Kategorien: